Vogtland-Zwickau

Sonntagsöffnungen in Plauen gestoppt

ver.di Ortsverein erfolgreich gegen verkaufsoffene Sonntage in Plauen

Sonntagsöffnungen in Plauen gestoppt

Ver.di hat gegen 2 verkaufsoffene Sonntage in Plauen beim Oberverwaltungsgericht einen Normenkontrollantrag sowie einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung im Normenkontrollverfahren eingereicht. Es geht hier um den 1. Oktober 2017 und um den 5. November 2017.
„Weder ein besonderer regionaler Anlass noch eine andere Begründung, welche das Ladenöffnungsgesetz Sachsen vorschreibt, konnte von der Stadt Plauen als Argument herangezogen werden“, so die zuständige Gewerkschaftssekretärin Kerstin Eger.
Der Stadtrat von Plauen hat in seiner Sitzung am 04.04.2017 nun den Beschluss der Öffnung bestimmter Verkaufsstellen für diese Sonntage aufgehoben.
„Damit haben wir außergerichtlich einen Erfolg erzielt und der Willkür der Sonntagsöffnung in Plauen Einhalt geboten“, freut sich die Ortsvereinsvorsitzende, Heidi Kröll. Nachdem selbst einzelne Stadträte festgestellt haben, dass die Behörde nicht korrekt geprüft hat, ob die Sonntagsöffnungen den Vorgaben des Ladenöffnungsgesetzes standhält, wird sich der ver.di Ortsverein Plauen weitere rechtliche Schritte gegen den Erlass weiterer verkaufsoffener Sonntage vorbehalten.